Alles über Katzen

cats-animals-kittens-backgroundDie Familie der Katzen wird in Großkatzen wie zum Beispiel Tiger, Löwen und Leoparden und Kleinkatzen wie zum Beispiel Luchs, Wildkatzen und Hauskatzen unterteilt. Unsere heutigen domestizierten Hauskatzen stammen von den Wildkatzen ab.

So unterschiedlich die verschiedenen Katzengattungen auch sind, eine Dinge haben sie alle gemeinsam, egal ob wilder Löwe oder Schmusekatze:

So sind zum Beispiel die Augen von Katzen sehr gut an schwache Lichtverhältnisse angepasst. Auch bei Dämmerung oder in der Nacht können Katzen daher noch sehr gut sehen. Farben nehmen sie dagegen kaum wahr. Da Katzen ihre Augen nur sehr wenig bewegen können, müssen sie den Kopf früh drehen, um die Blickrichtung zu ändern. Daher wirkt der Blick einer Katze häufig sehr fixierend.

Die aufrecht stehenden Ohren der Katzen können in verschiedene Richtungen gedreht werden. So kann eine Geräuschquelle genau geortet werden. Dies ist insbesondere beim Anpirschen an eine potentielle Beute von Bedeutung, da der Sichtkontakt hier oftmals verloren geht. Katzen verfügen über ein sehr gutes Gehör und nehmen auch noch Töne in sehr hohen Frequenzen wahr.

An den Ohren und über den Augen haben Katzen sogenannte Tasthaare. Mit diesen können sie bereits feinste Luftbewegungen wahrnehmen und sich so auch in totaler Dunkelheit orientieren.

Die Katzenzunge ist mit kleinen “Dornen” besetzt, die zum Körper hin ausgerichtet sind. Dadurch ist die Zunge rau. Die raue Zunge wirkt beim Reinigen des Fells wie ein Kamm.

Katzen sind Raubtiere, was sich auch am Gebiss erkennen lässt: Die auffälligen, spitzen Fangzähne dienen zum Festhalten und töten der Beute. Dahinter findet man scharfe Reißzähne, mit denen die Nahrung zerkleinert wird. Mahlzähne wie bei einem Pflanzenfresser sucht man im Katzengebiss dagegen vergeblich.

Katzen sind Zehengänger, der Fußballen setzt beim Laufen nicht auf dem Boden auf. Mit ihren Krallen, die sie kontrolliert ausfahren können, können sie gut klettern. Im Kampf, bei der Jagd oder bei Gefahr werden die Krallen auch als Waffe gebraucht.