Wie man sich und seine Katze für eine Ausstellung vorbereitet

Wer sich entscheidet, mit seiner Katze an einer Ausstellung teilzunehmen, der sollte vorher einiges beachten.

Nur gesunde, geimpfte Tiere dürfen auf eine Katzenausstellung. Dies wird beim Einlass von einem Tierarzt kontrolliert. Daher darf der Impfpass auf keinen Fall zu Hause vergessen werden.

Vor der Ausstellung wird die Katze, egal ob Kurz- oder Langhaar, gründlich gebürstet. Schließlich würde es einen denkbar schlechten Eindruck machen, wenn sie bei der Bewertung durch den Zuchtrichter diesem das Hemd voll haart.

Während der Ausstellung sitzen die Katzen in Metallkäfigen. Den Käfig selber erhält man auf der Ausstellung vom Veranstalter zugeteilt, es muss aber noch einiges an Material mitgebracht werden, um diesen vorschriftsmäßig und so komfortabel für die Katze wie möglich auszustatten: So sind bei den meisten Veranstaltungen Vorhänge für die Seitenwände des Käfigs Pflicht. Sie nehmen der Katze den Blick auf die Katzen in den Käfigen neben ihr und reduzieren so den Stress während der Veranstaltung. Auch von oben empfiehlt es sich den Käfig mit einem solchen Vorhang abzudecken. An der Vorderseite des Käfigs kann man eine Plexiglasscheibe oder ähnliches durchsichtiges Material anbringen. Dies ist empfehlenswert, um Besucher daran zu hindern in den Käfig zu greifen. Man glaubt gar nicht, wie viele Menschen dies auf einer Ausstellung tun und die Katze damit unnötigem Stress aussetzen. Gleichzeitig schützt eine solche Abdeckung die Katze vor Zugluft.

In dem Käfig kann man eine kleine Höhle aufstellen, um der Katze die Möglichkeit zu geben, sich zurückzuziehen. Auch Futter und Wasser sowie eine Katzentoilette dürfen natürlich nicht fehlen. Näpfe und Toilette sollten aber nicht zu viel Platz einnehmen, daher haben sich Näpfe bewährt, die man am Seitengitter aufhängen kann.

Auch ausreichend Getränke und Verpflegung, sowie ein Klappstuhl um hinter der Ausstellungsbox Platz zu nehmen sollten im Gepäck nicht fehlen.

Übrigens: Nicht nur mit Rassekatzen kann man an Ausstellungen teilnehmen. Auf den meisten Katzenausstellungen gibt es auch eine extra Kategorie für Hauskatzen.